1
1

Fachhochschule – Schmalkalden

Die Erweiterung der Fachhochschule befindet sich auf einem zentrumsnahen Gelände einer stillgelegten Fabrik mit spontanbegrünter Halde und kleinem Teich. Die aus dieser Situation entwickelte städtebauliche Leitfigur definiert ein System niedriger Baukörper und Platzfolgen, die sich über einen zentralen, längsorientierten Raum verknüpfen. Entlang dieser Schwerlinie können sich weitere, flankierende Bauabschnitte sinnvoll zu einem Ensemble entwickeln.

  • Anerkennung zum Thüringer Staatspreis für Architektur und Städtebau 2002
Typologie:Bildung | Wettbewerbe
Wettbewerbsergebis:Fachhochschule Schmalkalden, Freistaat Thüringen, 1. Rang
Planungs- und Bauzeit:1995 - 2000
Bruttorauminhalt:71.800 m³
Baukosten:EUR 33,1 Mio.
Leistungsphasen:1 - 9