Regeleareal Kreissparkasse Ludwigsburg

Die Hauptverwaltung der Kreissparkasse Ludwigsburg hat ihren Stammsitz seit den 50er Jahren am Schillerplatz in Ludwigsburg. In den 70er Jahren wurden durch die Modernisierung am Schillerplatz sowie entlang der Schulgasse erste Ansätze für die Bildung des „Sparkassenblockes“ erkennbar.

Eine weitere Arrondierung durch das Casinos, sowie Verwaltungsbereiche entlang der Gartenstraße im Zuge der großen Erweiterung von 2004 bis 2006, machten diese Entwicklung nun auch städtebaulich klar erkennbar.

Über weitere Grundstückserwerbe entlang der Schillerstraße hat die KSK nach und nach die Grundlage zur Fertigstellung des Sparkassenblocks gelegt. Der letzte Baustein, das „Regeleareal“, konnte nun in enger Abstimmung mit den Gremien der Stadt Ludwigsburg weiter entwickelt werden. Nach erfolgtem Fassadenwettbewerb und Zustimmung durch den Gemeinderat zum Abriss der verbliebenen Bestandsgebäude, kann nun ein neuer moderner Stadtbaustein dem Bereich der historischen Altstadt hinzugefügt werden.

Durch eine öffentliche Tiefgarage mit ca.150 Plätzen, Läden, Dienstleistungsbereichen und die Wohnnutzung, trägt der Neubau mit dem modernen Nutzungsmix zur Bereicherung des innerstädtischen Angebots für Bewohner und Besucher der Stadt Ludwigsburg bei.

Mit der baukörperlichen Gliederung, der Höhenentwicklung und Materialität fügt sich das neue Sparkassengebäude stimmig in die bestehende Struktur der Umgebung ein und wertet durch die Rückstaffelung zum Schillerplatz den Eingang zu Schillerstraße und die Verbindung zum Schillerplatz deutlich auf.

Eine von der Stadt Ludwigsburg zeitnah geplante Neugestaltung des Schillerplatzes wird diese Entwicklung zu einer sicher stimmigen, nötigen Weiterentwicklung und Aufwertung in diesem Altstadtbereich weiterführen.

Visualisierung: © Aldinger+Wolf  www.aldingerwolf.com

Typologie:Geschäftsbauten | Gewerbebauten | Wohnen
Planungs- und Bauzeit:2018 - 2022
Leistungsphasen:1 - 9